Donnerstag, 7. August 2008

Dreharbeiten 2. Tag

Ich bin langsam ganz schön geschlaucht. Seit ca 10 Tagen steh ich jeden Tag um 8-9 Uhr auf, arbeite den ganzen Tag durch und geh "abends" um 3-4 Uhr schlafen.
Lange macht mein Körper das sicher nicht mehr mit, bis Samstag muss ich allerdings noch durchhalten. Wir haben fast alles geschafft, was wir uns vorgenommen haben, ein paar Bonus Sachen, die nicht geplant waren, sind ebenfalls entstanden. Wie sagt man so schön: Von nichts kommt nichts.
Heute waren wir den ganzen Unterwegs, um die letzten, wichtigsten Szenen zu Schwartz seinem Video aufzunehmen. Wir sind gerädert, bei dem Wetter quer durch Berlin, es sind 32 Grad, gefühlt jedoch 42. Und im Video kann man ja nicht wegen der Hitze nackt rumhüpfen. In voller Bekleidung musste Schwartz dutzende Szenen wieder und wieder aufnehmen, der Schweiss schoss ihn sein Gesicht runter, die Lederjacke war 2 Kilo schwerer durch die Feuchtigkeit, die er absonderte...
Bis grade ebend haben wir noch was in der Öffentlichkeit aufgenommen, wurden zwischenzeitig von einer 1916 geborenen Frau für ca. 20 Minuten aufgehalten, weil sie uns unbedingt erzählen musste, wie sie den Krieg damals miterlebte, wie sie Ihren Mann verlor und ein bekannter in den Arm geschossen wurde, der sich dann entzündete und letztendlich amputiert werden musste.
Sie sang uns noch ein Lied aus Ihrer Jugend vor, als sie 16 Jahre alt war und angeblich im Chor war, filmen durfte ich leider nicht, sie hatte was dagegen, weil sie sich selbst seit 2 Jahren nicht mehr im Spiegel sehen kann, sie findet sie ist hässlich geworden.
Nachdem wir uns bestimmt 3 Mal freundlich verabschiedet haben, damit wir weiter drehen konnten, stand sie trotzdem noch neben uns, schaute uns zu und schwärmte ein wenig von Schwartz, der doch so nett in seinem Anzug aussieht. Sie wunderte sich über das Gerät, was ich in der Hand hielt, fragte was es sei.
"Eine Videokamera??? Kann man damit Fotos machen? Was? Mehrere Fotos hintereinander? Ich kenn sowas ja garnicht. Von welchem Fernsehsender sind sie denn?"
Sie fragte weitere hundert Fragen und gab dann Schwartz erfreut die Hand, weil sie dachte, er sei Schauspieler...sehr lustige Atzin.
Wir gingen dann doch lieber weg von ihr, weil wir zu keinen guten Aufnahmen mehr kamen bei dem pausenlosen Gelaber. Auch als wir schon mehrere Meter weit weg waren, redete sie uns noch immer hinterher, dass sie noch sehr gut drauf sei in ihrem Alter. Sie ist wohl angeblich am Potsdamer Platz von der Rolltreppe gefallen, 7 Stufen tief, stand auf und ging einfach weiter...
Morgen werden dann die letzten Kleinigkeiten zum Video aufgenommen, dann mach ich mich ans schneiden und bearbeiten...

Kommentare:

DieterBohlenEnt. hat gesagt…

" Von welchem Fernsehsender sind sie denn?" " - ist echt ein starker knüller... ich find's lustig!!! :D

Zeth_UDSR hat gesagt…

Hat sie vom ersten oder zweiten Weltkrieg gesprochen? xD

Projekt45 hat gesagt…

krasses ding
ihr musstet ja nerven aus stahl gehabt haben, um das zuertragen
hehe